Montag, 26. Dezember 2011

Attila goes vegan. oder auch nicht.

Gerade auf facebook gefunden:

Weihnachten ist das Fest der Liebe und deswegen möchte ich ein paar Worte mitteilen. Ich möchte ab sofort ein 100%iger Veganer sein, also so ein ganz ethisch korrekter, total anti-cruelty. Keine Nike-Sneakers mehr mit Lederanteilen, keine Calvin-Klein-Unterhosen und nicht mehr so ein Mainstream-Kommerz-Typ! Bitte nehmt euch meine Worte zu Herzen. Danke!  (Attila Hildmann)

.... und dann:

Ich bin schockiert, dass ihr mir sowas glaubt: checkt mal euer B12 Freunde oder gebt euch ne Runde "King of Queens" - das hilft ;)

 Ein Leben ohne Nike Air Max = unvorstellbar!  (Attila Hildmann)

Kommentare:

Pfeffi hat gesagt…

Ich weiß nicht. Klingt ja schon ein bisschen ironisch...
Aber wenn er es doch ernst meint...na dann^^

Habibti hat gesagt…

Du hattest leider recht. Der liebe Attila findet es anscheinend lustig, sich über ethisch korrekt und cruelty-free, sowie die gesamte vegane Szene lustig zu machen. Ich dachte schon hey, vielleicht hattest du bisher ein falsches Bild von diesem Menschen, vielleicht ist er gar nicht so ein sch**** Typ. Da kann man sich nur in den Hintern beißen, dass man doch an das Gute im Menschen glauben wollte. Naja. Attila goes Arschloch würd ich mal sagen.

Pfeffi hat gesagt…

Oh. Ich habe mir bisher keine Meinung über ihn gebildet. Oder es zumindest versucht.
Nur einige Formulierungen klangen eben komisch. Und tatsächlich. Na wenn er das lustig findet...
Und ich dachte 1. April ist noch was hin?!
Na ja, bei Stefan Raab war er ja auch schon, der Komiker^^ Hat er sich da was abgeguckt?

Mausflaus hat gesagt…

na, was ist auch tierleid gegen ein paar tolle schuhe?

nein, leider meints attila ernst... bzw. er meint es lustig, es ist aber nicht lustig, weil es ernst ist. er findet es albern wenn man das tragen von echtleder kritisiert. immerhin kann er sooooo toll vegan kochen und ist soooo ein cooler typ, da sollen diese kleinkarierten veganer mal die klappe halten.

ich bin ja echt keine, die einen auf supervegan macht; ich mach auch mal ausnahmen. aber sein verhalten ist einfach kindisch

Saskia hat gesagt…

Naja mein Eindruck zu Herrn Hildmann ist eher der, dass er nur vegan lebt, weil es gesünder ist und er dadurch so stark abgenommen hat. Ich denke der ethische Aspekt steht bei ihm weniger im Vordergrund. Aber die Rezepte sind klasse, ohne Frage.

Habibti hat gesagt…

Von mir aus kann Herr Hildmann gerne essen, was er möchte, aber er sollte sich nicht öffentlich als Veganer vermarkten und sich dann selber wie jeder andere Omni über "ethische" Veganer lustig machen. Damit schadet er der veganen Szene mehr, als er ihr nützt, auch wenn er noch so toll kocht und in die Kamera grinst.

Prinzessin auf der Erbse hat gesagt…

Ich finde das, was er da abgelassen hat auch nicht toll.
Aber komischerweise kommt er gerade im Lager der Antiveganer total gut an.
Deswegen glaube ich nicht, dass er der veganen Szene so schadet, wie viele (ich auch) dachten.
Ich bin nämlich ein Troll auf Antiveganseiten :-) Nur, dass ich nichts schreibe und nach zehn Minuten vor dummen Geschwafel abdampfe. Und da war auch ein Beitrag über ihn drin, nachdem er bei Raab war. Sinngemäß: Wären alle Veganer so cool, dürften wir nicht mehr über sie lästern. Und gut sah er ja auch aus und war locker drauf.
Ich möchte definitiv nicht gut heißen, dass er Lederschuhe trägt, aber ich denke nicht, dass er damit Imageschäden anrichtet.