Donnerstag, 22. Dezember 2011

Trolle - Eine These

These:

Trolle* sind Landwirte oder Metzger. 

*Als Troll werden umgangssprachlich Anonyme Leser bezeichnet, die sich auf VeganBlogs rumtrollen und negative, beleidigende, speziesistische und antivegane, gegen Veganer hetzende Kommentare veröffentlichen. 


Überlegung:
Was suchen normale Menschen stundenlang über Monate hinweg auf VeganBlogs? Ottonormalverbraucher verläuft sich selten auf Blogs, nach denen er nicht speziell gegoogelt hat, bzw. wenn er nicht gerade nach diesem  speziellen Thema gegoogelt hat. Heißt, die Leute müssen sich absichtlich auf diesen Seiten bewegen und sie absichtlich immer wieder aufrufen, obwohl sie Veganern gegenüber offensichtlich negativ gesinnt sind. Normale Leute, die diese negative Einstellung zu Veganern haben landen eventuell zufällig auf so einer Seite, schreiben ihren Kommentar und verschwinden wieder. Es fällt aber auf, dass es immer wieder die selben Leute sind, die kommentieren, sich auch mehrere Artikel durchlesen und kommentieren und immer wieder kommen. Quasi böse regelmäßige Leser ;). Ich schließe daraus, dass diese Leute einen besonderen emotionalen Bezug zu diesem Thema haben müssen. Die Tendenz zu einem solchen Verhalten beobachte ich normalerweise ausschließlich bei Veganern, die Artikel oder Videos zum Thema Fleisch/Massentierhaltung/etc. lesen und kommentieren. Immer wieder sich mit diesem Thema, was einem so gegen den Strich geht, zu beschäftigen und dagegen zu wettern. Was ist da logischer, als dass diese Trolle aus dem gegenläufigen Lager sein könnten? Dass Großindustrielle und Lobbyisten sich über kleine Veganblogger aufregen und beleidigende Kommentare verfassen halte ich für eher unwahrscheinlich. Also müssen es die Kleinunternehmer, also Landwirte/Metzger oder wer auch immer noch alles so einen direkten Bezug zu Massentierhaltung/Schlachtung hat, sein. Eine interessante Überlegung zur Motivation solcher Leute (mal abgesehen vom Profit, um den sich Sorgen gemacht werden muss) habe ich hier gefunden:

die bäuerinnen und bauern, so der autor, hätten angst vor der ethik: wenn das tier das »menschenrecht auf körperliche unversehrtheit hat, wird der mensch, der es ihm nimmt, schnell nicht nur zum kriminellen, sondern zum mörder. die weltanschauungen, die hier aufeinanderprallen, sind unvereinbar.«


Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Überlegungen und vielleicht meldet sich ja sogar ein Troll selbst zu Wort und erleuchtet uns, wer er ist und warum er gerne trollt. =)

Kommentare:

Saskia hat gesagt…

Ehrlich gesagt habe ich da noch nie dran gedacht. Ich denke mir eher, dass es eben Menschen sind, die viel Langeweile haben und umso mehr Spaß daran, negative Kommentare zu hinterlassen. Auf anderen Blogs ist das ja auch so. Viele Modebloggerinnen bekommen täglich Kommentare wie scheiße doch ihr Stil ist und wie hässlich sie doch sind. Da fragt man sich auch, warum die Leute immer wieder kommen und die Blogger nicht einfach in Ruhe lassen, wenn ihnen der Blog nicht zusagt. Aber manche haben eben das Bedürfnis ständig ihren Senf dazu geben zu müssen, auch wenn dabei Beschimpfungen etc. rauskommen.
Und auch Veganer müssen sich eben mit Menschen auseinandersetzen, die ihre Einstellung nicht teilen und dann eben schnell persönlich werden. Dabei frage ich mich immer, was es einem geben soll, andere Menschen zu beschimpfen. Meistens machen das ja Personen, die selbst nicht zufrieden mit sich sind und immer nur bei anderen die Fehler suchen.

Mausflaus hat gesagt…

ich finds immer wieder erstaunlich, wie leute, die sich null mit veganismus identifizieren können und das ganze eigentlich total scheiße finden; sich dann stundenlang auf veganen seiten rumtreiben und die dann runtermachen, aber das ist wohl wirklich so eine anti-bewegung, die den veganismus als zu bekämpfenden feind ausgemacht hat. so wie manche leute gegen die kirche, ausländer o.a. hetzen.

anders kann ich mir das nicht erklren, selbst veganer gehen nicht auf die seite der metzger-innung und sagen denen wie doof sie sind

Jessica hat gesagt…

du weißt doch: "indem ich andere erniedrige, erhebe ich mich selbst" ...