Sonntag, 22. Januar 2012

What would YOU do?

Szene1:
Du bestellst in einem Imbiss eine Portion Pommes mit Ketchup, es wird sofort kassiert. Dann siehst du, wie ein anderer Mitarbeiter gerade zwei Schnitzel aus einer Friteuse holt. Der andere packt sich eine große Schaufel Pommes und schmeißt sie in genau diese Friteuse. Als er sie wieder raus holt fragt er "zum Hieressen oder zum Mitnehmen?".
Was tust du?

Szene2:
In einem chinesischem Imbiss: Du bestellst eine vegetarische Nudelbox und bezahlst. Als du sie in die Hand gedrückt bekommst, stellst du fest, dass du vergessen hast, nachzufragen ob Ei drin ist, weil du normalerweise immer woanders isst. Die vegetarischen Nudeln sind statt mit Wokgemüse mit gebratenem Ei.
Was tust du?

Kommentare:

Jane hat gesagt…

Ürx. Kommt drauf an wie groß der Ekel ist. Dann beißt man in den sauren Apfel und lässt es zurück gehen. Müll ist allerdings auch blöd. Vielleicht hast du jemanden dabei, dem du das Essen vermachen kannst? Wenn ich das so lese, würd dich es nicht essen, denke ich, aber wegwerfen ist eigentlich schlimmer.

Hasenfuß hat gesagt…

Da meldet sich bei mir diese "Teller leer Essen, sonst gibt's Regen" und "In Afrika hungern Kinder, wirf bloß nix weg"-Mentalität. Hab ich so anerzogen bekommen. Deswegen tut's mir immer ein bisschen weh, wenn ich mich in so einer Situation befinde, aber ich lass das Essen dann für gewöhnlich zurückgehen, auch wenn sie es dann wegwerfen.

Auf jedenfall weißt du nachher, dass du die Pommesbude nicht mehr besuchen brauchst. Mich würds ekeln, aber da scheint wohl jeder andere Grenzen zu setzen.

Hab das Pommesbuden-Beispiel gerade meinen Eltern gegenüber erwähnt und mein Papa meint, "wenn das so ist, kannst du auch nix mehr aus unseren Töpfen und Pfannen und von unserem Herd essen, da wird auch Fleisch drauf zu bereitet...."
Die Verstehen das scheinbar nicht, dass ich das mit dem Fritierfett eklig finde :/

veganeZeit hat gesagt…

Hmmm is echt ne doofe Situation, beides mein ich. Also wenn ich die Pommes bestellt hätte, würde ich mir in dem Moment wohl wünschen, jemanden dabei zu haben, der sie für mich isst. Ansonsten würde ich sie mit nach Hause nehmen und jemandem anderen geben. Bei der Nudelpfanne würd ich sagen, auf keinen Fall essen. Ich bin seit dem ich vegan bin nicht mehr beim Chinesen gewesen, weil ich eben Angst hab, es könnte was tierisches drin sein. Man könnte natürlich immer nachfragen, aber meistens ist man da nie der einzige Kunde und ich mag dann auch nicht den "Betrieb" aufhalten mit meinen Fragen. Am besten is immer zu Hause essen. Das merk ich gerade, da ich in Stuttgart bin und gestern abend auch Lust auf was Schnelles zu essen hatte. Am Ende wars dann ne Falafeltasche beim Dönerladen ohne Soße. Etwas trocken, aber ging...
lg Nicole

DaniSojasahne hat gesagt…

Ich war auch das ein oder andere Mal in ähnliches Situationen und ich gehöre definitiv auch zu den Leuten die aufessen. Ich ham einfach keine Lebensmittel, auch wenn sie ethisch für mich prinzipiell nicht vertretbar sind, wegschmeoßen. Ich würds selbst essen oder verschenken und versuchen beim nächsten mal daran zu denken.

Mausflaus hat gesagt…

mich ärgern und mir vornehmen, beim nächsten mal explizit nachzufragen.
wobei ich das mit den schnitzeln nicht so schlimm find, schließlich benutzen die dönermänner auch immer dieselbe zange für fleisch+salat, und bei subway wechseln sie (wenn man nicht explizit darum bittet) auch nicht die handschuhe wenn sie ein veggie delite anfassen.

Jana hat gesagt…

also di pommes würd ich wahrscheinlich soager essen...aber die nudeln würde ich entweder verschenken (falls jemand dabei ist) oder zurückgehen lassen...

Tim York hat gesagt…

Ich würde es definitiv zurückgeben lassen. Klar findet man das doof, dass das dann bloß noch im Müll landet; allerdings hat man da einfach keinen Einfluss drauf. Wann man es nicht bestellt hätte, wäre es ja auch im Müll gelandet; auch Imbissbuden haben ja mehr als genug auf Lager, und am Ende des Tages wird halt das weggeschmissen, was man am nächsten Tag nicht mehr verwenden kann.
Und mir würde es ohnehin nicht bekommen, Gerichte mit Ei zu essen, weil mir vom Geruch schon schlecht wird... ^^"

Aber es ist schon eine schwierige Sache, wenn man echt mal in einer anderen Stadt ist und es keine wirklichen Alternativen gibt.
Ich hab den Vorteil, dass ich auf Dönerbuden, Subway usw. zum Glück nicht angewiesen bin. :)

ATHmango hat gesagt…

Sowas ähnliches ist mir auch letztens passiert! Habe eine !!Marmelade beim Edeka gekauft, irgendsoein fancy Zeug mit Limette, und als ich sie am nächsten Tag essen wollte, habe ich gesehen, dass da Ei drin war! Habe sofort einen Kloß im Hals bekommen und sie auch nicht gegessen... Jetzt steht sie seit Wochen bei uns zu Hause herum und ich bekomme ein schlechtes Gewissen, weil sie niemand mag und isst.

Einerseits sagt man sich dann "Ich muss eben besser aufpassen" und andererseits passieren diese Fehler jedem mal ab und zu... Hm, am besten ist es echt, jemand anderen zu finden, der das isst...

CH hat gesagt…

Szene 1: Würd ich essen, ohne nachzudenken. Ich ekel mich nicht vor Fleisch/Ei/Milch, ich möchte es nur einfach nicht essen. Von daher ist mir das mit dem Frittierfett total egal. (Ich verstehe aber durchaus, dass andere sich da ekeln. Ist eben nur bei mir nicht so.)

Szene 2: Ich würde es essen, wenn es niemand anders nimmt. Mein Ziel ist es, den Konsum tierischer Produkte zu reduzieren. Wenn ich es jetzt also schon gekauft hätte (und solche Fehler passieren halt), wäre meinem Ziel nicht damit gedient, wenn ich es wegwerfen würde. Also ärgern, essen und beim nächsten Mal besser aufpassen.