Donnerstag, 17. November 2011

Haarkur mit Yofu

Gestern Abend habe ich mich mal von von Prusse inspirieren lassen und einen Verwöhnabend à la "Mein Körper ist mein Tempel" gemacht und da durfte eine ordentliche Haarkur definitiv nicht fehlen.
Gegen Haarbruch empfielt sie eine selbstgemachte Kur aus Joghurt (500 ml), Olivenöl (3 EL) und Rizinusöl (1 TL). Als es in der Beschreibung dann noch hieß, dass Joghurt und Olivenöl dem Haar Färbungen entziehen, war ich überzeugt. Ich hatte ja schonmal diese doofe rote Strähne erwähnt..

Den Joghurt habe ich durch Yofu ersetzt und Rizinusöl hatte ich leider auch keines. Aaaaber: es hat super funktioniert!! Normalerweise habe ich sehr trockenes und sprödes Haar; hinterher war es sehr weich und hatte einen schönen, gesunden Glanz. So kenne ich meine Haare gar nicht :D Naja, zum Thema Färbung entziehen hatte ich mir auch nicht allzu große Hoffnungen gemacht und das war auch gut so. Vielleicht funktioniert das ganz gut, wenn man die Haare relativ frisch gefärbt hat. In der Hinsicht jedenfalls hat es nichts gebracht, aber das ist nicht schlimm. Ich bin immernoch ganz begeistert. Und Yofu wirkt genauso gut wie Joghurt. Wisst ihr bescheid =)

Heute Morgen habe ich dann noch festgestellt, dass meine Haare lang genug für einen english braid sind und hab das dann auch direkt in die Tat umgesetzt (vllt mach ich später noch ein Foto davon) und bin jetzt so überglücklich mit meinen Haaren, es ist toll. Friseurbesuch vertagt.

Hier noch eben das Video für den english braid:

Kommentare:

Gloria Karsten hat gesagt…

ich kann jetzt den fischgrätenzopf! aber meine haare sind noch zu kurz, dafür hab ich das heute bei hannah gemacht. war cool

lisa hat gesagt…

bis gestern konnt ich auch noch einem im pony machen, zwar mit fingerakrobatik aber es ging=)